ORTSGESCHICHTE VON EDELSTAL

Ortsgeschichte

Edelstal, als nördlichster Ort des Burgenlandes, liegt in den Ausläufern der Kleinen Karpaten.

Das Gemeindegebiet von Edelstal ist an drei Seiten von den niederösterreichischen Gemeinden Prellenkirchen, Hundsheim, Wolfsthal und Berg umgeben. Die einzige burgenländische Anbindung erfolgt über das Gemeindegebiet der Marktgemeinde Kittsee. Es ist die Landesstraße 201, die Edelstal mit dem Bezirk Neusiedl am See und somit dem Heimatland Burgenland verbindet. In unmittelbarer Nähe des Ortes befindet sich die Autobahn A6, über die man schnell und bequem Bratislava als auch Wien erreichen kann.

Die Katastralgemeinde Edelstal hat eine Fläche von 5,89 km², befindet sich auf einer Seehöhe von 183 Meter und zählt 800 Einwohner (Stand August 2021); mit Zweitwohnbesitzern rund 1050 Einwohner.

Die schöne, aber dennoch ruhige Lage der kleinen Gemeinde zwischen den Metropolen Wien und Bratislava bekommt mit "Wohnen im Dorf" immer höhere Bedeutung für die Menschen.

Aus der Geschichte:

872-1122

Mit dem Vorstoß der Franken gegen Osten nahmen neue Siedler die Talmulde von Edelstal in Besitz. Aus früheren Funden (Schafknochen), die in der Nähe der heutigen „Römerquelle" zu Tage traten, kann geschlossen werden, dass zumindest schon im Hochmittelalter hier gesiedelt wurde. Die Nachbargemeinden Prellenkirchen, Hundsheim und Berg wurden in dieser Zeit gegründet.

1353

Uthental (Testament des Reichsgrafen Conrad von Schaunberg)

1546

Etlastal oder Eibestal (Urbar des Hofkammerarchives)

1661

Niklastal (ungar. Prozessakt des Ladislaus Listy)
in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts der ungarische Name Nemesvölgye

1675

Udolsthal (so von einer österr. Grenzkommission bezeichnet)

1776

Adam List, der Vater des berühmten Komponisten Franz Liszt wurde am 16. Dezember in Edelstal geboren.
Sein Sohn Franz kam am 22. Oktober 1811 in Raiding (Bgld) zur Welt.

1888–1924

Johann Moser wirkte als Lehrer im Ort. Auf seine Initiative ist die Errichtung des Schulgebäudes (1904) zurückzuführen,
welche als als ungarische Staatsschule eingeweiht wurde.

1914–1918

1. Weltkrieg: aus Edelstal rückten über 80 Männer ein; 39 von ihnen starben den Heldentod

1921

Edelstal kommt mit der Entstehung des Burgenlandes zu Österreich

1939-1945

2. Weltkrieg: 38 Gefallene, 13 Vermisste und 10 Kriegopfer aus Edelstal waren zu beklagen
16.07.1944: Absturz eines amerik. Bombers in der Nähe von Edelstal (Hundheimer Gemeindewald/Grenze Ortsgebiet Edelstal)

1948
1965

Römerquellenwasser (heilende Kraft der Quelle) wurde an Apotheken und Drogerien verkauft
Errichtung der Mineralwasserabfüllanlage der Firma Römerquelle

1971

Edelstal wird, gegen den Willen der Edelstaler, mit der Marktgemeinde Kittsee vereinigt

1987

Fertigstellung der Aufbahrungs- und Einsegnungshalle

1992

Edelstal wird mit 1.1.1992 nach 21 Jahren wieder eine selbständige Gemeinde
Ankauf eines Tanklöschfahrzeuges TLF 1000 für die Freiwillige Feuerwehr

1993

Einrichtung einer Abfallsammelstelle und Bau einer Gerätehalle zum Einstellen von kommunalen Fahrzeugen und Geräten im Areal des ehemaligen Schulgebäudes- Bauhof

1994

Straßenbau im Gartenviertel und Gehsteigpflasterung zum Friedhof
Neugestaltung der Friedhofsmauer

1995

Zubau einer 2. Einstell- und Gerätehalle für das FF-Haus
Erschließung von 35 Bauplätzen im Siedlungsgebiet „Lange Breiten"

1996

Die Abwasserbeseitigungsanlage wird auf den letzten Stand der Technik gebracht, und die Abwässer werden ungeklärt mit einer Druckleitung in die Großkläranlage nach Bratislava/Petrzalka entsorgt.

1997-1998

Neugestaltung und Ausbau des Sportplatzweges
Errichtung und Inbetriebnahme der Baurestmassendeponie
Abbruch des angekauften ehemaligen Milchgenossenschaftsgebäudes für das Feuerwehrhaus
Fertigstellung der Gesamtfassade mit dem Feuerwehr- und Gemeindewappen
Neugestaltung und Pflasterung des Vorplatzes für das Feuerwehrhaus und feierliche Einsegnung der Steinstatue des Hl. Florian

2005 Coca-Cola HBC Austria übernimmt Römerquelle GmbH und baut die Abfüllanlagen aus
2007 Einweihung des neu erbauten Gemeindezentrums auf Hauptstraße 33A
2009 Aufschließung Wohngebiet-Europaring und Herrschaftsjoch
2012

Erstmals findet in Edelstal das "Nemestreffen" (Treffen der "edlen Dörfer) statt.
Zu dieser "Nemes"-Gemeinschaft gehören mehr als 20 Gemeinden aus 4 Nationen (Ungarn, Slowakei, Serbien und Österreich-Edelstal)

Start der Produktion von Coca-Cola HBC im Produktions- und Logistikzentrum Edelstal

2017 Neugestaltung des Kirchenvorplatzes zu einem Ort der Begegnung nach Gewinn des Paving Design Award 2015
2019 Einsegnung von Kirchenplatz und neuem Kommandofahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Edelstal
2020 Anschluß an den Abwasserverband Bruck/Leitha (AVBN), gemeinsam mit 6 weiteren Gemeinde aus Niederösterreich und Burgenland

 

© Copyright 2022 Gemeinde24 APP.Homepage.SocialMedia für Ihre Gemeinde!